PNP 15.07.17: Kilian Maier tritt in Vaters Fußstapfen

Veröffentlicht am 17.07.2017 in Ortsverein

Die neue Vorstandschaft des SPD-Ortsvereins Mehring: (v.l.) Rupert Maier, Gisela Schmitz, Hans Eberheißinger, der neuen Ortsvorsitzende Kilian Maier, Heidi Stefan-Brenner, die SPD-Bundestagskandidatin Annette Heidrich und Unterbezirksvorsitzender Franz Kammhuber. Foto: Fuchs

Der 23-Jährige wird Vorsitzender des SPD-Ortsvereins

Mehring. Einen Generationswechsel gab es an der Spitze des SPD-Ortsvereins. Auf der Jahresversammlung im Gasthaus Widmaier wurde Kilian Maier einstimmig zum neuen Ortsvorsitzenden gewählt. Er tritt die Nachfolge seines Vaters Rupert Maier an.

Der bisherige Ortsvorsitzende Rupert Maier stellte den SPD-Ortsverein Mehring als kleine Gruppe dar, die aber im Gemeinderat mit vier Sitzen vertreten ist und mit Peter Bansen den 3. Bürgermeister stellt. Zudem ist Altbürgermeister Hans Eberheißinger neben seiner Zugehörigkeit zum Gemeinderat auch noch als Heimatpfleger aktiv. Die Zusammenarbeit im Gemeinderat mit den übrigen Fraktionen bezeichnete Maier als gut.

Wie es mit der künftigen Ortsentwicklung weitergeht, werde gerade in einer Planung erarbeitet. Dabei beschäftige den Gemeinderat besonders die Wohnsituation der älteren Mitbürger. In seinem Bericht vom aktuellen Geschehen in der Kommune erwähnte Rupert Maier auch die Nähe von Mehring zu Burghausen, die eine örtliche Nahversorgung kaum ermögliche.

Kilian Maier berichtete von den Aktivitäten der Jusos des SPD-Unterbezirks Altötting. Den Kassenbericht trug anschließend Kassier Hans Eberheißinger vor. Gisela Schmitz und Brigitte Denk hatte die Kasse geprüft und für in Ordnung befunden. Die anschließenden Neuwahlen der Vorstandschaft und der Delegierten wurden von Unterbezirksvorsitzenden Franz Kammhuber und Unterbezirkskassier Ernst Huber geleitet.

Einstimmig wurde Kilian Maier zum neuen Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Mehring gewählt. Der frisch gewählte 23-jährige Student, den Mehringern auch als langjähriger Oberministrant bekannt, sagte, er stehe für frischen Wind im Ortsverein, möchte neue Mitglieder werben indem er speziell auf die jüngeren Bürger zugehen will. Ein weiteres Ziel sei es, in drei Jahren mit einer starken Liste bei der Gemeinderatswahl anzutreten. Kilian Maier ist zudem 2. Vorsitzender der Jusos im Unterbezirk Altötting und stellvertretender Vorsitzender der Jusos im Bezirk Oberbayern.

Zu zwei gleichberechtigten Stellvertretern wurden Heidi Stefan-Brenner und Rupert Maier gewählt. Zum Kassier wiederum wurde Hans Eberheißinger, zur Schriftführerin Heidi Stefan-Brenner. Kassenprüferinnen sind Gisela Schmitz und Brigitte Denk, Beisitzer Dr. Josef Fürst und Gisela Schmitz. Delegierter zur Unterbezirkskonferenz ist Kilian Maier, ebenso zur Nominierung der Landtagskandidaten.

Franz Kammhuber dankte Rupert Maier für dessen sechsjährige Tätigkeit als Mehringer SPD-Ortsvorsitzender.

Anschließend hatte die designierte Bundestagskandidatin Annette Heidrich das Wort. Sie sieht nach wie vor in der SPD eine Aufbruchsstimmung, ausgehend vom Bundesparteitag in Dortmund und dem dort verabschiedeten Regierungsprogramm. Konkret will sich Annette Heidrich dafür einsetzen, dass Mobbing in den Schulen eingedämmt wird und Tagesmütter finanziell gestärkt werden. Ferner kündigte sie einen persönlichen Tür-zu-Tür-Wahlkampf an. Als Termine nannte sie einen Abend im Burghauser Bürgerhaus zum Thema Frauenrechte am 24. Juli und eine Fahrradtour mit Markus Rinderspacher am 27. Juli.

In der Diskussion brachte Heidi Stefan-Brenner den nach wie vor fehlenden Lärmschutz in Öd an der Staatsstraße 2108 zur Sprache.

In seinem Schlusswort sagte der neue SPD-Ortsvorsitzende, dass er sich vor allem als Sprachrohr der jüngeren Gemeindebürger und der Jugend sehe und sich zum Wohle aller in der Gemeinde Mehring einbringen wolle.
- mf

 
 

Homepage SPD Mehring

Deutschland kann mehr - Zukunftsplan von Martin Schulz

Deutschland kann mehr - Zukunftsplan von Martin Schulz

Unterbezirk auf Facebook

hier geht´s zu unserer Facebook-Seite

unsere Kreisräte

Termine

Alle Termine öffnen.

27.11.2017, 19:00 Uhr OV Burghausen: politisches Cafe

29.11.2017, 19:00 Uhr konstituierende Sitzung UB Vorstand

01.12.2017, 19:30 Uhr OV Altötting: Schafkopfturnier 2017
Unser beliebtes und traditionelles Schafkopfturnier im Trostberger Hof. Herzliche Einladung an ALLE!

11.12.2017, 20:00 Uhr Weihnachtsfeier

29.12.2017, 19:30 Uhr Jahresabschlussfeier

Alle Termine

WebsoziInfo-News

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

16.11.2017 09:23 Merkel verpasst Chance für klares Klima-Signal
Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben. „Die Bundeskanzlerin hatte heute die einmalige Chance, ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft zu

Ein Service von websozis.info