PNP 07.01.22: "Der Puls unserer Gesellschaft"

Veröffentlicht am 11.01.2022 in Ortsverein

Dreikönigsempfang: SPD-Ortsverband Neuötting-Alzgern würdigt Ehrenamtliche



Mit Glückslos und Urkunde dankten (l.) 1. Vorsitzender Stefan Wienzl und 1. Vorsitzende Mirjam Luttenberger Markus Brindl und den anderen Geehrten persönlich.

Drei Neuöttinger, die sich durch ihr soziales Engagement besonders verdient gemacht haben, ehrte der SPD-Ortsverein Neuötting-Alzgern am 6. Januar, dem Dreikönigstag.
Sie arbeiten in ihrer freien Zeit Extrastunden, bringen sich in Vereinen ein, engagieren sich politisch oder unterstützen ein soziales Bemühen, wie den Naturschutz: Ohne Ehrenamtliche wäre so einiges nicht möglich. Drei Neuöttinger, die sich durch ihr soziales Engagement besonders verdient gemacht haben, ehrt der SPD-Ortsverein Neuötting-Alzgern jährlich am 6. Januar, dem Dreikönigstag. Auch in diesem Jahr – wenn auch online via Zoom – dankte die Partei drei engagierten Bürgern: Dominik Asenkerschbaumer, Willfriede Trumm und Markus Brindl.

"Das Ehrenamt ist der Puls unserer Gesellschaft", eröffnete 1. Vorsitzender Stefan Wienzl die Veranstaltung am Donnerstagabend. Mit ihren über 90 Vereinen und Verbänden zeuge die Stadt von einem hohen Bürgersinn. "Menschen, die sich ehrenamtlich einsetzen, gestalten unsere Gesellschaft mit und verdienen höchste Wertschätzung." Zum neunten Mal fand deshalb der Dreikönigsempfang statt. "Wie vergangenes Jahr müssen wir die Veranstaltung aufgrund der aktuellen Corona-Lage auch heuer wieder digital stattfinden lassen", erklärte Stefan Wienzl. Seinen Dank sprach er Mirjam Luttenberger, die mit ihm die Doppelspitze des Ortsverbandes bildet, für die Organisation aus.

Unermüdlicher Einsatz für zahlreiche Vereine

Wienzl übergab das Wort an Franz Xaver Anders, der die Laudatio für den ersten Geehrten anstimmte: "Dominik Asenkerschbaumer ist ein echter Neuöttinger, ein Idealist, Ideengeber und Vorreiter, der nicht nur viele Vorschläge einbringt, sondern diese auch maßgeblich mit anschiebt." Die Flyer-Gestaltungen der Feuerwehr, die Betreuung von drei Vereins-Homepages und sein Engagement in zahlreichen Vereinen der Stadt könne er sich auf die Fahne schreiben. Asenkerschbaumers Einsatz begann in seiner Jugend bei den Ministranten, seit 1999 ist er zudem jährlich als Nikolaus in Neuötting unterwegs und ist in zweiter Periode Mitglied des Pfarrgemeinderats. Seit 2018 ist er zudem Mitglied der Kolpingfamilie und ist im TSV Neuötting aktiv: Neben seinem Einsatz als Mitspieler der Fußballer-Herrenmannschaft und bis 2017 als Kegler hat er seit 1997 auch das Amt als Schriftführer der Kegel-Mannschaft inne.

Seit 2013 ist er im Alpenverein, seit vergangenem Jahr auch dort Schriftführer. Seit 2007 ist er bei "Wir sind Neuötting", rund zehn Jahre bereits als 2. Vorsitzender. Politisch engagierte er sich bis 2020 als Schriftführer beim CSU-Ortsverband. "Als Mitglied im Elferrat des Faschingsvereins ist er auch in der närrischen Zeit immer zur Stelle, wenn angepackt werden muss", erzählte Franz Xaver Anders. Zudem unterstützt er im Partnerprogramm der Max-Fellermeier-Schule Jugendliche beim Start in den Beruf, engagiert sich im Festausschuss des Gebirgstrachten-Erhaltungsvereins, bei der Feuerwehr und dem Spielmannszug. Für diesen Einsatz dankten die Anwesenden Asenkerschbaumer, der sich sichtlich gerührt zeigte.

Die "Grande Dame der Neuöttinger Stadtbücherei"
Die nächste Laudatio, stimmte Stefan Wienzl ein, gelte der "Grande Dame der Neuöttinger Stadtbücherei" – Wilfriede Trumm. "Seit über 26 Jahren verhilft sie jedem Bücherei-Besucher zum richtigen Lesestoff, trägt mit ihren Empfehlungen dazu bei, das Sortiment zu erweitern und ist mit ihrem technischen Geschick ein Vorbild für ältere Menschen, wenn es um das Digitale geht", betonte der Laudator. Trumms Einsatz begann mit ihrem Rentenbeginn im Jahr 1995, Bücher seien der heute über 80-Jährigen schon immer am Herz gelegen. "Da war der Einsatz für die Bücherei für sie nach ihrer Arbeit als Bankkauffrau quasi selbstverständlich." Mehrmals die Woche steht sie den Bücherei-Besuchern zur Seite, hilft bei der Ausleihe, der EDV und gibt Empfehlungen für Neuanschaffungen. "Dafür verfolgt sie regelmäßig Literatursendungen, darunter das ‚Literarische Quartett‘, dass täglich erst um 23.30 Uhr beginnt", betonte Wienzl. Ihr besonderes Steckenpferd sei jedoch zeitgeschichtliche Literatur. "Mit ihrem Einsatz trägt sie dazu bei, dass die Bücherei weiterhin ein Ort der Begegnung, Integration und Bildung bleibt." Zwar konnte die Geehrte aus Krankheitsgründen nicht der Online-Veranstaltung beiwohnen, jedoch sicherte Wienzl zu, die Laudatio an Wilfriede Trumm zu übermitteln.

"Unser dritter im Bunde ist bereits aus Schülerzeiten als Naturfotograf und Naturbeobachter bekannt", eröffnete Bürgermeister Peter Haugeneder die finale Laudatio. Markus Brindl setzte sich bereits als Schüler für die Natur und deren Schutz ein, ist Jugendgruppenleiter bei den Pfadfindern, Beisitzer im Landesbund für Vogelschutz und hat seit rund einem Jahr auch in der Stadt ein besonderes Amt inne: Er ist der neue Naturschutzbeauftragte Neuöttings. Dort habe er sich vor allem mit viel Elan und seinen anschaulichen Vorträgen verdient gemacht: "Ich bin nun seit 30 Jahren im Stadtrat, doch die Präsentation zum aktuellen Stand des Naturschutzes in unserer Stadt, mit dem er sich hierfür sehr intensiv beschäftigt hat, mit Fotos heimischer Arten war wirklich toll", lobte der Bürgermeister. Mit seinem Engagement sei Markus Brindl auch anderen jungen Leuten ein großes Vorbild.

Markus Brindl erhielt schon "Grünen Engel"

Seine Arbeit wurde bereits in der Vergangenheit ausgezeichnet: "Für das Anlegen einer Blühfläche im elterlichen Garten, die ein wahres Paradies für Insekten ist, erhielt Markus Brindl die Auszeichnung ‚Grüner Engel‘ des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz." Dankend nahm Markus Brindl, der der Veranstaltung ebenfalls zugeschaltet war, die Ehrung entgegen. In diesem Zusammenhang machte er zudem auf die Aktion "Stunde der Wintervögel" aufmerksam, die an diesem Wochenende erneut stattfindet und zum Zählen heimischer Vogelarten im eigenen Garten einlädt.

"Noch vor zwei Jahren konnte sich wohl niemand vorstellen, dass wir nur noch zusammen vor unseren Computer-Bildschirmen feiern können", ergriff Vorsitzende Mirjam Luttenberger das Wort. "Und auch das Ehrenamt litt unter der Pandemie. Doch mit viel Kreativität und Durchhaltevermögen habt Ihr dennoch viel Tolles erreicht." Als Zeichen der Anerkennung für ihren Einsatz erhalten die drei Geehrten je ein Los für die Aktion Mensch-Lotterie und eine Urkunde. Stefan Wienzl und Mirjam Luttenberger übergaben diese noch am selben Abend an Markus Brindl, Franz Xaver Anders begleitete Mirjam Luttenberger bei der Übergabe an Dominik Asenkerschbaumer.

Nina Schmitzer, Redakteurin
 
 

Homepage SPD Neuoetting

unsere Kreisräte

Steindl Hans

Termine

Alle Termine öffnen.

08.07.2022, 18:00 Uhr - 23:59 Uhr SPD Sommerfest
  Es darf wieder gefeiert werden, miteinander essen, lachen, sich austausche …

13.07.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Neuötting: Fraktionssitzung

16.07.2022, 17:00 Uhr Sommerfest Tüssling

27.07.2022, 19:00 Uhr Vorstandsitzung Töging

10.08.2022, 18:00 Uhr Volksfestkundgebung in Töging
Mit Kevin Kühnert, Generalsekretär SPD

Alle Termine