Neuwahlen der Vorstandschaft

Veröffentlicht am 07.11.2021 in Ortsverein

Neuwahlen der Vorstandschaft und der Delegierten zum Unterbezirk standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Tüßlinger SPD.

Zunächst aber gedachte die Versammlung den seit der letzten Mitgliederversammlung verstorbenen Mitglieder Elfriede Krämer, Horst Neuhäuser, Manfred Fenzl, Helmut Muskat und Ernst Speckmeier.

In seinem Bericht ging Vorsitzender Heini Hollinger auf die wegen der Pandemie nur sehr wenigen Aktivitäten des Ortsvereins ein.
So konnte sich der Vorstand erstmals wieder im Juli 2021 treffen, um verschiedene Veranstaltungen auf den Weg zu bringen. So kam auch der Infostand zur Bundestagswahl im August zustande, bei dem auch die Bundestagskandidatin Annette Heinrich aktiv war. Hollinger meinte, die verteilten Wahlpräsente in Form von Marmeladegläschen und kleinen Bierflaschen kamen gerade bei den Wartenden zum Hendlverkauf am Marktplatz gut an. In diesem Zusammenhang bedankte sich der Vorsitzende bei Annette Heidrich, die sich trotz der geringen Erfolgsaussichten zum dritten Mal als Kandidatin den Wahlstress auf sich genommen hatte.

Auch ein Beitrag zum Ferienprogramm der Marktgemeinde wurde organisiert. Aus den vergangenen Jahren wusste man, dass die Glasbläser vom Glaspunkt Burghausen immer eine Attraktion im Ferienprogramm sind und auch dieses Mal waren über 20 Kinder angemeldet. Leider haben die Akteure wegen steigender Tendenzzahlen bei Corona aus Sicherheitsgründen kurzfristig abgesagt. Nachdem ab Anfang September mehrere Veranstaltungen ausfallen mussten, war dies die richtige Entscheidung, meinte Hollinger.

Im Rückblick auf die Bundestagswahl meinte Vorsitzender Heini Hollinger, dass durch die beiden Bundesvorsitzenden Sakia Esken und Norbert Walter-Borjans wieder Geschlossenheit in der Parteispitze eingekehrt sei. Dies und auch die frühzeitige und unumstrittene Kandidatur von Olaf Scholz haben nach seiner Meinung viel zum Wahlerfolg der SPD beigetragen.

Bei den turnusgemäßen Neuwahlen in schriftlicher Form gab es keine Überraschungen.
Einstimmig zum Vorsitzenden wurde wieder Heini Hollinger gewählt, sein Stellvertreter bleibt Martin Pichlmeier. Als Schatzmeisterin wurde Maria Schaumeier einstimmig bestätigt, ebenso einstimmig fiel die Wahl für Erika Henghuber als Schriftführerin aus.
Als Beisitzer fungieren Monika Schallmoser, Peter Gottschaller und neu dabei Alois Henghuber.
Als Revisoren wurden Franz Aigner und Franz Luginger bestätigt.
Ebenso gehören dem erweiterten Vorstand als Marktgemeinderäte Thomas Zeltsperger und Lothar Liebwein an.
Den Ortsverein vertreten bei Entscheidungen im Unterbezirk Altötting Monika Schallmoser, Martin Pichlmeier und Heini Hollinger, als deren Stellvertreter wurden Sonja Buchauer, Maria Schaumeier und Alois Henghuber gewählt.