Abgeordnete MdeP


Maria Noichl Quelle: EU-Parlament

Abgeordnetenbüro Brüssel

Europäisches Parlament
Rue Wiertz 60
ASP 12 G 354
B - 1047 Brüssel

Telefon +32 2 28 47 157
Telefax +32 2 28 49 157

Abgeordnetenbüro Straßburg

Europäisches Parlament
Allée du Printemps
LOW T 07 027
F - 67070 Straßburg

Telefon +33 3881 77 157
Telefax +33 3881 79 157

E-Mail

maria.noichl@europarl.europa.eu

zur Homepage


Abgeordnetenbüro Rosenheim

SPD Europabüro Oberbayern und Schwaben
Steinbökstraße 12
D - 83022 Rosenheim

Telefon +49 8031 380393
Telefax +49 8031 8873445

Öffnungszeiten:

Montag–Donnerstag 09:00–15:00 Uhr
Freitag nach Vereinbarung

Abgeordnetenbüro Ingolstadt

SPD Europabüro Ingolstadt/Obb.
Josef-Strobl-Haus
Unterer Graben 83-87
D - 85049 Ingolstadt

Telefon +49 8031 380393
Telefax +49 8031 8873445

Öffnungszeiten

Dienstag 10:30–14:30 Uhr

E-Mail

maria.noichl@cablenet.de

 

 

Deutschland kann mehr - Zukunftsplan von Martin Schulz

Deutschland kann mehr - Zukunftsplan von Martin Schulz

Unterbezirk auf Facebook

hier geht´s zu unserer Facebook-Seite

unsere Kreisräte

Termine

Alle Termine öffnen.

27.11.2017, 19:00 Uhr OV Burghausen: politisches Cafe

29.11.2017, 19:00 Uhr konstituierende Sitzung UB Vorstand

01.12.2017, 19:30 Uhr OV Altötting: Schafkopfturnier 2017
Unser beliebtes und traditionelles Schafkopfturnier im Trostberger Hof. Herzliche Einladung an ALLE!

11.12.2017, 20:00 Uhr Weihnachtsfeier

29.12.2017, 19:30 Uhr Jahresabschlussfeier

Alle Termine

WebsoziInfo-News

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

16.11.2017 09:23 Merkel verpasst Chance für klares Klima-Signal
Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben. „Die Bundeskanzlerin hatte heute die einmalige Chance, ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft zu

Ein Service von websozis.info