SPD Kreisverband Altötting


Annette Heidrich

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

herzlich willkommen auf den Internetseiten der SPD im Landkreis Altötting.

Wir wollen Ihnen mit unseren Internetseiten einen Überblick über unsere Arbeit und über die handelnden Personen geben, die sich für eine sozialdemokratische Politik im  Landkreis einsetzen. Hier finden Sie auch Informationen und Ansprechpartner der SPD Stadt- und Gemeindeverbände und unserer Arbeitsgemeinschaften.

Sie finden hier alle wesentlichen Informationen über unsere Partei.
Wir sind die Schnittstelle zu den Entscheidungsträgern der SPD, sei es auf kommunaler Ebene, in Bayern oder im Bund. Für Ihre Probleme und Anregungen haben wir stets ein offenes Ohr, nutzen Sie diese Möglichkeit zur gemeinsamen Gestaltung unseres wertvollen Wohn- und Lebensumfeldes.
Hier erhalten sie alle Informationen über unsere Arbeit, unsere Veranstaltungen und aktuelle Pressemitteilungen, außerdem die Links zu unseren Ortsvereinen.
Sie können sich auch über die Strukturen des Kreisverbandes informieren:
Über das Vorstandsteam, die Ortsvereine und die Mandatsträger, die sie und uns im Kreistag, Landtag, Bundestag und Europaparlament vertreten.
Wir laden sie ein, sich an unserer Politik zu beteiligen.
Sie können uns Ihre Fragen auch per Mail schicken: Fragen(at) spd-altötting.de

********************************************************************************

 

16.11.2017 in Regionalpolitik von SPD Ortsverein Marktl am Inn

Marktler Wasser muss abgekocht werden

 

Markt Marktl
Wichtige Mitteilung an alle Haushalte!
Abkochverfügung Trinkwasser!

 

14.11.2017 in Kommunalpolitik

PFOA: Umfassende Aufklärung notwendig

 

MdL Günther Knoblauch fordert Transparenz für Bevölkerung – Akzeptanz für Chemieindustrie darf nicht leichtfertig verspielt werden

09.11.2017 in Service

Eisner haben wir den Freistaat Bayern zu verdanken.

 
Kurt Eisner, nach einem Foto von Robert Sennecke. Bearbeitete Postkarte von 1919

 

Natascha Kohnen würdigt Kurt Eisner

06.11.2017 in Ortsverein von SPD Tüßling

PNP 04.11.17: Altgedienter SPDler, leidenschaftlicher Läufer

 

Hugo Wesely feierte seinen 90. Geburtstag – Halb Tüßlinger, halb Garchinger

Deutschland kann mehr - Zukunftsplan von Martin Schulz

Deutschland kann mehr - Zukunftsplan von Martin Schulz

Unterbezirk auf Facebook

hier geht´s zu unserer Facebook-Seite

unsere Kreisräte

Termine

Alle Termine öffnen.

27.11.2017, 19:00 Uhr OV Burghausen: politisches Cafe

29.11.2017, 19:00 Uhr konstituierende Sitzung UB Vorstand

01.12.2017, 19:30 Uhr OV Altötting: Schafkopfturnier 2017
Unser beliebtes und traditionelles Schafkopfturnier im Trostberger Hof. Herzliche Einladung an ALLE!

11.12.2017, 20:00 Uhr Weihnachtsfeier

29.12.2017, 19:30 Uhr Jahresabschlussfeier

Alle Termine

WebsoziInfo-News

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

16.11.2017 09:23 Merkel verpasst Chance für klares Klima-Signal
Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben. „Die Bundeskanzlerin hatte heute die einmalige Chance, ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft zu

Ein Service von websozis.info